Wir unterstützen die Zersiedelungsinitiative

Betonkopf, wer Zersiedelung nicht stoppen will. Sie bringt mehr Strassen, Lärm, Stress und zerstört unsere Lebensqualität. Darum sage ich Ja zur Zersiedelungsinitiative!

Thomas GröblyEthiker und Vorstandsmitglied von Neustart Schweiz

Landwirtschaft erhalten heisst Kulturland schützen. Weil Lebensmittel nicht im Laden wachsen.

Robert BrunnerLebensmittelingenieur ETH, Kantonsrat Grüne, Steinmaur ZH

Dicht heisst lebenswert; mit viel Kultur, kollaborativer Wirtschaft und damit auch sozialen Kontakten. Unsere Städte bewegen sich in die richtige Richtung.

Manuel LehmannThinkpact Zukunft

Die Schweiz war 1876 das erste Land der Welt, das den Wald als lebenswichtige Naturressource schützte. Nun ist es Zeit, auch den Boden zu schützen. Bleiben wir progressiv!

Regula RytzNationalrätin und Präsidentin Grüne Schweiz

Zersiedlung stoppen heisst, die Erreichbarkeiten für den Fuss- und Veloverkehr verbessern.

Klaus ZweibrückenProfessor für Verkehrsplanung, Hochschule Rapperswil

Per una qualità di vita migliore, promuoviamo un addensamento di qualità con i quartieri sostenibili!

Massimo Mobigliadipl. Arch. ETH

Zersiedelung stoppen heisst Grünflächen erhalten, Verkehr reduzieren und dadurch die Wohn- & Lebensqualität erhöhen.

Elena MartiGemeinderätin Zürich

Für uns und unsere Kinder: Handeln jetzt!

Felix Glatz-BöniKantonsrat Kt. Solothurn

Die Zersiedelungsinitiative schafft die Grundlage für lebenswerte Siedlungsformen weitab von Agglofrust und Einfamilienhaus-Isolation.

Fred FohoferFazilitator für Suffizienz

Zersiedelung bedeutet Landschafts-, Energie- und Ressourcenverschleiss sowie mehr Verkehr. Die Zersiedelungsinitiative packt das Schweizer Umweltproblem Nr. 1 an.

Basil OberholzerKantonsrat, Ökonom

Les quartiers durables permettent d’animer les communes dortoirs et sont la solution idéale face au mitage du territoire.

Ilias PanchardCo-Président Jeunes Vert-e-s Suisse (2013 - 2016)

Nous devons conserver un équilibre avec la nature. N’oublions pas que c’est l’humain qui dépend de la nature et non pas l’inverse.

Philippe Rochalt-Direktor Bundesamt für Umwelt, alt-Direktor WWF Schweiz

Landschaft ist nicht erneuerbar. Darum sind griffige Massnahmen gegen die Zersiedelung dringend notwendig.

Dr. Katharina ConradinPräsidentin CIPRA International

Gegen die gesichtslose Zwischenstadt – die Stadt muss wieder städtischer, das Land wieder ländlicher werden!

Werner BätzingProfessor em. für Geographie / Alpenforscher

Landwirtschafts- und Naturflächen sind wertvolle Erholungsräume. Schaffen wir die Voraussetzungen, den Siedlungsraum besser zu nutzen statt Grünland zu verbauen.

Niklaus BolligerBiobauer, Hessigkofen

Verdichtet bauen, dabei soziales Zusammenleben fördern und den Naturraum schützen – die Zersiedelungsinitiative macht’s möglich.

Anna OttMitglied des Initiativkomitees

Wir brauchen die Zersiedelungsinitiative, damit der Boden so konsequent wie der Wald geschützt wird.

Marionna SchlatterPräsidentin Grüne Kanton Zürich, Mitglied Initiativkomitee

Was grün ist, muss grün bleiben. Es geht nicht darum, die Zersiedelung zu zähmen, wir müssen sie beenden.

Benedikt LodererStadtwanderer

Die Zersiedlungsinitiative bringt Wohnen und Arbeiten wieder näher zusammen.

Edith Graf-LitscherNationalrätin SP TG, Vizepräsidentin Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen

Eine hohe Wohndichte schafft Lebensqualität. So ist alles nah bei einander. Genau das macht die Schweizer Altstädte so attraktiv.

Martin NeukomKantonsrat Kt. Zürich

Fruchtbares Kulturland ist die Grundlage für eine lokale und natürliche Lebensmittelproduktion. Wir alle müssen uns dieser Verantwortung endlich bewusst werden und entsprechend handeln.

Regina FuhrerBiobäuerin und Präsidentin Kleinbauern-Vereinigung

Stoppen wir die Zersiedelung jetzt, damit auch zukünftige Generationen noch Grünflächen sehen.

Stephan Degen-BallmerPräsident oeku Kirche und Umwelt

Ohne Siedlungsentwicklung nach innen kein attraktiver ÖV.

Dr. Andreas Fluryehem. Gesamtprojektleiter Glattalbahn und VR-Präsident Limmattalbahn AG

Die heutige Raumplanung schützt das unbebaute Land viel zu wenig. Es braucht die Zersiedelungsinitiative, um den Raubbau an unserem Kulturland zu stoppen.

Prof. Dr. Enrico Rivaem. Ordinarius für öffentliches Recht an der Uni Basel; Fürsprecher in Bern

Zersiedelung stoppen, Kulturland schützen – ist doch ö k o – logisch!

Bruno VanoniGrossrat Kt. Bern

Mehrgenerationenprojekte fördern die nachhaltige Quartierentwicklung, wirken der Zersiedelung entgegen und schaffen lebenswerte Wohnräume.

Lucie SauterPräsidentin MGP Ostschweiz Förderverein Mehrgenerationenprojekte

Unsere Kinder und Kindeskinder werden uns dankbar sein. Zersiedelung stoppen. Klima schützen.

Edwin MoserGeschäftsstellenleiter fossil-free.ch

Für mich sind Stadtlandschaften ebenso so anmutig wie die Natur. Stoppen wir die Zersiedelung, bleibt uns die Schönheit erhalten.

Michael SpahrVideokünstler und Medienschaffender, rhaps.com

Diese Initiative ist seit Jahrzehnten fällig.

Uli Huberselbstständiger Architekt, ehem. Chefarchitekt SBB

Die steigende Zersiedelung ist eines der grossen Probleme unserer Zeit. Daher begrüsse ich es sehr, dass diese neue Initiative den Landschaftsverbrauch begrenzen will, um die verbliebene freie Landschaft zu erhalten.

Jochen A. G. JaegerUniversitätsprofessor (Concordia University)

Jede Sekunde wird 1m2 unserer Schweiz zugebaut, seit Jahrzehnten! Höchste Zeit, diesen zerstörerischen Bauwahn zu stoppen!

Theophil BucherGeograph, Gemeinderat Ressort Hochbau und Umwelt, Burgdorf

Je dichter die Siedlungen, desto kürzer die Wege. Kurze Wege und kleinräumige Strukturen fördern das Velofahren. Darum unterstützt Pro Velo Schweiz diese Initiative.

Christoph MerkliGeschäftsführer Pro Velo Schweiz

Ich unterstütze die Initiative, weil sie den Landschaftsfrass endlich stoppt und Verdichten mit Wohnqualität verbindet.

Philipp MaurerRaumplaner

Seit mehr als 40 Jahren sehe ich von oben, was mit der Schweiz passiert. Das Mittelland ist zu einem unansehnliches „Biotop“ aus Beton und Verkehrsachsen geworden. Das wehrt sich das grüne Herz selbst im bürgerlichen Politiker. SO darf es nicht weitergehen!

Peter BrotschiAviatikjournalist und Kantonsrat CVP, alt Kantonsratspräsident, Grenchen

Die Siedlungsentwicklung ist für zwei Drittel des Kulturlandverlusts in der Schweiz verantwortlich.

Adrienne Grêt-RegameyProfessorin an der Professur für die Planung von Landschaften und Umwelt Systemen

Lassen wir des Landes landschaftliche Schönheit endlich in Ruhe. Hören wir auf mit der Zersiedelung. Lasst uns heute zusammen die entstellte Stadt Schweiz in gute Form bringen und im Inneren weiter bauen – mit Würde und Zukunft für uns alle.

Franz OswaldArchitekt Bern, Professor em. ETHZ für Architektur und Städtebau

Ohne Land keine Landwirtschaft!

Kilian BaumannBiobauer, Grossrat Kt.Bern

 

Name
Vorname
Ort
Beruf
Altorfer
Verena
Otelfingen
Lehrerin
Amstutz
Leo
Beckenried
Andres
Daniel
Biel/Bienne
Musiker
Bamert
Markus-Andreas Bamert
Tuggen
Möbelschreiner
Bättig
Victor
Basel
Bätzing
Werner
Professor em. für Geographie / Alpenforscher
Baumann
Kilian
Suberg
Biobauer
Beeler
Dominik
Liestal
Student
Biland
David
Wettingen
Zimmermann/Student
Bischof
Rafael
Lyss
Student
Boller
Yves
Hinwil
Logistiker EFZ
Bolliger
Cyrill
Bern
Energie- und Umweltingenieur
Bolliger
Niklaus
Hessigkofen
Biobauer
Bösch
Benjamin
Romanshorn
Bramaz
Nadine
Eglisau
Biologielaborantin
Braunschweig
Laura
Brotschi
Peter
Grenchen
Aviatikjournalist/Kantonsrat CVP
Bruderer
Oliver
Nesslau SG
Student
Brunner
Robert
Steinmaur
Dipl. Lebensmittelingenieur ETH
Bucher
Lukas
Horw
Betriebsökonom FH
Bucher
Theophil
Burgdorf
Geograph, Gemeinderat Stadt Burgdorf
Bulut
Welat
Kehrsatz
Schulsozialarbeiter und Sozialpädagoge
Burri
Nicole
Adliswil
Hausfrau
Burri
Regula
Kriens
Gestalterin
Capitanio
Manuel
Neuenhof
Erdwissenschaftler
Conradin
Katharina
Präsidentin CIPRAS International
Cramer
Robert
Genève
Ständerat
Croci
Julian
Dübendorf
Student Computer Science, Co-Präsident Junge Grüne ZH
Csontos
Balint
Ramlinsburg
Musikstudent, Gemeinderat Ramlinsburg
de Lieme
Joel
Au ZH
De Roover
Piet
Zürich
Schüler
Deutschenbaur
Ralf
Schaffhausen
Di Raimondo
Michele
Capolago
Student
Dürr
Renate
Winterthur
Gemeinderätin Grüne Winterthur
Engler
Fabienne
Untereggen
Praktikantin
Faust
Richard
Mörschwil
Feuerle
Didi
Arbon
Schreiner/Baubiologe
Flury
Andreas
Otelfingen
ehem. Gesamtprojektleiter Glattalbahn und VR-Präsident Limmattalbahn AG
Frank
Lena
Biel
Gewerkschaftssekretärin
Franzini
Luzian
Rotkreuz
Co-Präsident Junge Grüne Schweiz
Frey
Benjamin
Teufen
Künstler
Frey
Lupino
Winterthur
Kantonsschüler
Frischknecht
Rolf
Laupen
Tierarzt
Frohofer
Fred
Zürich
Fazilitator für Suffizienz
Gallati
Matthias
Zürich
Kommunikationsberater
Gasser
Sara
Bern
Geografin
Gauer
Michael
Bern
Umweltingenieur
Gfeller
Matthias
Winterthur
em. Stadtrat, Raumplaner
Girod
Bastien
Zürich
Nationalrat
Glatz-Böni
Felix
Bellach
Kantonsrat Kt. Solothurn
Graf-Litscher
Edith
Frauenfed
Nationalrätin SP
Grah
Oliver
Winterthur
Student
Gröbli
Thomas
Baden
Ethiker und Vorstandsmitglied von Neustart Schweiz
Gross
Christine
Stallikon
Physiotherapeutin
Grossenbacher
Franziska
Bern
Geographin, Stadträtin Grünes Bündnis Bern
Gschwend
Florian
St.Gallen
Biologiedoktorand
Gugger
Roman
Thun
Gewerkschaftssekretär SEV, Stadtrat Grün
Hartmann
Brigitta
Weinfelden
Unternehmerin / Kantonsrätin Grüne
Haus
Maja
Windisch
Geografin
Häusermann
Erika
Wil
Chemielaborantin, Cellistin
Heierli
Daniel
Zürich
Kantonsrat ZH, Biochemiker
Hornung
Diana
Zürich
Ergonomin
Huber
Uli
Bern
selbstständiger Architekt, ehem. Chefarchitekt SBB
Hug
Tatjana
Balterswil
Bewirtschafterin
Jaeger
Jochen
Montreal, QC, Kanada
Universitätsprofessor (Concordia University)
Junker
Beat
Winterthur
Architekt
Keller
Christian
Nussbaumen AG
Keller
Ueli
Allschwil
LebensRAUMkünstler
Kercksiek
Nikolas
Riehen
Dozent
Kessler
Hans-Georg
Langenthal
Agrodiversitäts-Förderer
Kohler
Robin
Schaffhausen
Student
Kretz
Andreas
Walchwil
Treuhandsachbearbeiter
Kruse
Niels
Bellach
Lang
Josef
Bern
alt Nationalrat
Läubli
Hans
Affoltern am Albis
Geschäftsfüher, Suisseculture, alt Kantonsrat
Leimbacher
Mario
Schöfflisdorf
Lehrer für Bildnerische Gestaltung
Lengacher
Tamara
Steffisburg
Studentin
Loderer
Benedikt
Biel
Stadtwanderer
Lustenberger
Andreas
Baar
Geograph, Projektleiter, Kaufmann
Marti
Elena
Zürich
Polydesignerin 3D
Maurer
Philipp
Raumplaner
Meier
Esther
St. Gallen
Historikerin B.A.
Meier-Schwob
Käthi
St. Gallen
Pfarrerin
Merkli
Christoph
Geschäftsführer Pro Velo Schweiz
Miotti
Claudio
Baden
Schüler, Vorstand Junge Grüne Aargau
Mobiglia
Massimo
Brione sopra Minusio
dipl. Arch. ETH
Molina
Fabian
Illnau
Präsident JUSO Schweiz
Muff
Stephanie
Brüttisellen
Geologin
Müller
Viktoria
Unterkulm
Primarlehrerin i. A.
Myland
Cornelia
Reinach AG
Lehrerin
Neukom
Martin
Winterthur
Kantonsrat Kt. Zürich, Ingenieur
Oberholzer
Basil
St. Gallen
Volkswirt M.A.
Oberholzer
Peter
St. Gallen
Theologe
Oberholzer
Simon
St.Gallen
BSc Agrarwissenschaft ETH
Ogi
Michael
Kandersteg
Oswald
Franz
Bern
Architekt Bern, Professor em. ETHZ für Architektur und Städtebau
Ott
Anna
Liestal
Panchard
Ilias
Chavannes-près-Renens
Kampagnenleiter
Patuzzi
Marco
Lugano
Piller
Itamar
Aarau
Kaufm. Angestellter
Rehmann
Meret
Basel
Studentin
Rey
Nicolas
Cugy
Etudiant en environnement
Rhinow
Markus
Aesch BL
Kaufm. Angesteller
Rickli
Robert
Wädenswil
Künstler
Riva
Enrico
Bern
em. Ordinarius für öffentliches Recht an der Uni Basel; Fürsprecher in Bern
Roch
Philippe
Russin
alt-Direktor Bundesamt für Umwelt, alt-Direktor WWF Schweiz
Rüdlinger
Lucien
Bern
Geographie Student
Rytz
Regula
Bern
Nationalrätin
Sauter
Lucie
St. Gallen
Präsidentin MGP Ostschweiz – Förderverein Mehrgenerationenprojekte
Sauter
Meo
Güttingen
Schaer
Roland
Grabs
Elektroingenieur
Schär
Erna
Grabs
Erwachsenenbildnerin
Schär
Oliver
Schär
Raphael
Olten
Maschinenbauingenieur
Schefer
Milo
Eggiwil
Schüler
Schlatter
Marionna
Hinwil
Präsidentin Grüne Kanton Zürich
Schmid
Rochus
Bonfol
Biobauer
Schmucki
Gregor
Gutenswil
Zivi
Schmutz
Judith
Rain
Co-Präsidentin Junge Grüne Schweiz
Schneiter
Dominik
Rhäzüns
Schüler
Schnell
Niklaus
Oberwangen
Primarlehrer
Schönauer
Maurice
Neuhausen am Rheinfall
Student
Schuler-Alder
Heidi
Bern
historikerin, em. dozentin für architekturgeschichte
Schürmann
Stefan
Altwis
Biobauer
Schwärzler
Loris
Böckten
Informatiker
Schweizer
Lukas
Fribourg
Student
Seiler
Alban
Cernier
Sigrist
Daniel
Biel/Bienne
Raumplaner
Spahr
Michael
Bern
Videokünstler und Medienschaffender
Stadler
Jonas
Oberwil
Schüler
Staubli
Salim
Bern
Radioredaktor & Moderator / Student
Steffen
Manolito
St. Gallen
Angehender Chemie- und Pharmatechnologe, Co-Präsident Junge Grüne Kanton St. Gallen
Steiger
Glenn
Bättwil
Landwirt i. A., Vizepräsident Junge CVP Kt. Solothurn
Straub
Kurt
Eglisau
Informatiker
Streit
Constantin
Bern
Geograph
Strub
Theo
Wallisellen
Dipl. Architekt ETH
Strub
Willi
Murten
Architekt
Studhalter
Jona
Luzern
Koch
Taisch
Dominik
Luzern
Soziokultureller Animator
Takacs
Fabian
Kriens
Betriebswirt
Thommen
Oliver
Basel
Parteisekretär Grüne BS
Trede
Aline
Bern
alt Nationalrätin, Geschäftsleiterin umverkehR
Urwyler
Cedar
Zürich
Student
Vanoni
Bruno
Zollikofen BE
Grossrat Kt. Bern
Vaucher
Joris
Genève
Vollgraff
Michael
Aesch, BL
Arzt
von Orelli
Jürg
Rapperswil BE
Biologe
Vuillemin
Clara
Zürich
Wachter
Susann
Basel
Lehrerin
Walder
Benjamin
Schüler
Wallimann
André
Alpnach
Zimmermann
Wäspi
Flurina
Winterthur
Wicki
Lars
Basel
Pflegefachmann HF
Widmer
Stefan
Kirchberg
Umweltingenieur
Wolfensberbger
Eric
Zürich
Student Architektur / Chauffeur
Wyss
Martin
Zürich
Studierender, wiss. Mitarbeiter
Yalamanoglu
Ayla
USA
Research
Zahnd
Thomas
Biel/Bienne
Raumplaner
Zbinden
Samuel
Sursee
Zivildienstleistender
Zimmermann
Erika
Bürglen TG
Erwachsenenbildnerin / Körpertherapeutin
Zumbrunn
Anna
Bern
Coach, Supervisorin und Kursleiterin
Zürcher
Naomi
Luzern
Urban Forester, Consulting Arborist, Certified Master Composter
Zweibrücken
Klaus
Professor für Verkehrsplanung, Hochschule Rapperswil

 

Ich unterstütze die Zersiedelungsinitiative mit meinem Namen

 

Nachname *

Vorname *

Wohnort

Beruf

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) *

Kommentar (wird nicht veröffentlicht)

 

Ich stimme der Veröffentlichung meines Vor- und Nachnamens, Wohnortes und Berufes in der Unterstützerliste zu.