Landwirtinnen und Landwirte sagen Ja zur Zersiedelungsinitiative

 

Logo Kleinbauern
NSS

Für eine lokale Nahrungsmittelproduktion müssen wir unser Kulturland endlich schützen. Darum Ja zur Initiative.

Meinrad HäfligerZimmermann und Landwirt

Verdichtetes Bauen in Ortschaften und Agglomerationen – und damit der Schutz insbesondere unserer guten Ackerflächen – kann nur mit einer restriktiveren Bodenpolitik gelingen.

Stähli UlrichGrossrat, Landwirt und Präsident Verein Kulturlandschutz Region Bern

Ich unterstütze die Initiative, weil genügend Kulturland ist die Voraussetzung für eine sichere Versorgung der Schweiz mit Lebensmitteln und sie schafft Entscheidungsspielraum für kommende Generationen.

Josef BlumDr. Ing. Agr. ETH

Fruchtbare Böden sind die wichtigste Grundlage für die Landwirtschaft und für eine gesunde Ernährung. Darum muss der weiteren Versiegelung des Kulturlandes entgegengewirkt werden.

Markus Schwegler-MeierhansBio-Landwirt

Ich sage JA zur Zersiedelungsinitiative, weil wir so unsere Schöpfungsverantwortung wahrnehmen und dadurch den Boden als unsere kostbare Ressource schützen.

Vroni PeterhansPräsidentin Oeku Kirche & Umwelt, Bäuerin

Ja zur Zersiedelungsinitiative weil Kulturland als Lebensgrundlage wie Wald geschützt werden muss.

Felix LangLandwirt & Kantonsrat

Landwirtschafts- und Naturflächen sind wertvolle Erholungsräume. Schaffen wir die Voraussetzungen, den Siedlungsraum besser zu nutzen statt Grünland zu verbauen.

Niklaus BolligerBiobauer, Hessigkofen

Stopp, der Spekulation, wenn es um den Boden geht, denn er ist nicht ersetzbar!

Daniel BachLandwirt

Es geht um unsere Kulturlandschaften, um Erholungsräume, um Naturräume, um unsere biologische Vielfalt, die in Zukunft unsere Ernährung und unser Leben sichern werden.

Maya GrafNationalrätin Grüne, Biobäuerin und Sozialarbeiterin

Die Zersiedelung bedroht unsere schönen Landschaften und reduziert die Ernährungssicherheit. Ich stimme Ja am 10. Februar.

Renzo BlumenthalLandwirt und Unternehmer

Ohne Land keine Landwirtschaft!

Kilian BaumannBiobauer, Grossrat Kt.Bern

Im Umgang mit unserem Boden, der Grundlage unseres Lebens, muss ein radikales Umdenken stattfinden.

Glenn SteigerBiobauerlehrling und Sekretär CVP Kt. Solothurn

Die Zersiedelung ist unbedingt zu stoppen und das Land zu schützen. Wie das auch beim Wald geschehen ist. Denken wir dabei auch an unsere Nachkommen.

Hans MartiAlt Kantonsrat SVP / Landwirt

Wie seit über 100 Jahren der Wald muss nun auch der landwirtschaftliche Boden geschützt werden, der uns ernährt.

Martin BossardDipl. Ing.-Agr. ETH

Fruchtbares Kulturland ist die Grundlage für eine lokale und natürliche Lebensmittelproduktion. Wir alle müssen uns dieser Verantwortung endlich bewusst werden und entsprechend handeln.

Regina FuhrerBiobäuerin und Präsidentin Kleinbauern-Vereinigung